Anfangen ?!

Übersicht:

+ Auf den Versuch kommt es an - eine Einführung
+ Anfangen und Mitglied werden - aber wie / Crashkurse ?!
+ Lageplan / Anfahrtskizze
+ Wer macht was im RKF - oder Ansprechpartner
+ Beiträge unseres Vereins

+ Wissenswertes über den Rudersport
+ Trainingszeiten
+ Spendenkonto und Satzung des RKF e.V.
+ Anmeldeformular, Einzugsermächtigung
+ Klubbekleidung  


 


Auf den Versuch kommt es an

Auf einen Versuch kommt es an! Jeder der wissen möchte, ob das Rudern eine Sportart ist die Ihm oder Ihr zusagt, sollte es mal ausprobieren. Dazu bieten wir Anfang des Jahres Crashkurse an bzw. Wochenendkurse. Wer später reinschneit hat immerhin die Möglichkeit einige Male mitzufahren um den Sport kennenzulernen. Die Crashkurse bieten allerdings besser die Möglichkeit schneller zum Erfolg zu kommen und auf Gleichgesinnte mit gleichen Erfahrungsschatz zu treffen. Das ist im täglichen Sportbetrieb etwas schwieriger, da die Crashkurse auch speziell betreut werden.

Neben dem sportlichen Teil bietet der Verein auch einen geselligen Abschnitt. So kann man im Klubhaus nach dem Duschen auch etwas essen und trinken. Viele Kameraden/-innen nutzen diese Zeit um sich auzutauschen oder einfach Pläne für eine Tour zu machen.

- kein reiner Männersport - Fitneß - Gesundheit - Natur erleben -

An dieser Stelle sei ausdrücklich gesagt: Rudern ist kein reiner Männersport! Unsere Mitgliederzahlen scheinen dies nicht zu belegen, aber das liegt daran, daß nur wenig Frauen und Mädchen zum Rudern finden. Dieser Sport wird von vielen Mitgliedern wegen der körperlichen Fitneß und dem schönen Umfeld (Flensburger Förde) geschätzt. Die Bewegung an der frischen Seeluft macht einfach Laune und wenn das Wetter mitspielt, dann ist das mit nichts zu vergleichen. Das ist doch auch was für das weibliche Geschlecht - oder?
Wer will, der kann Leistungssport machen, man muß aber nicht! Jede Variation zwischen "ab und zu rudern" bis "zweimal am Tag auf dem Wasser" ist möglich. Spaß und Laune steht mit an erster Stelle bei diesen Aktivitäten!
Nette Leute lernt Man(n) und Frau auf jeden Fall kennen, manchmal auch trifft "Sie" auf "Ihn" und umgekehrt.

In der Juni-Ausgabe des Manager Magazin’s 1998 findet man folgendes zum Thema Fitneß:
"Das bringt Rudern: Dank des Rollsitzes tragen auch die Beine zum Vortrieb bei; Rudern ist daher die dritte Ganzkörpersportart (neben Schwimmen und Ski- Langlauf, Anm. d.Red.). Es stärkt Herz, Kreislauf, Atmung, Muskeln, Stoffwechsel und Immunsystem. Das Fahren im kippeligen Skiff fördert zudem das Balancegefühl.
So dient die Sportart der Fitneß: Rudern muß als Ausdauersportart betrieben werden (zwei- bis dreimal pro Woche jeweils 15 bis 40 Minuten mit Trainingspuls). Das bedeutet, auch in der kalten Jahreszeit, wenn nur noch ganz Hartgesottene auf Seen und Kanälen fahren mögen, mit einem Gerät zu trainieren. Außerdem ist korrekte Technik wichtig....
."
Fazit: "Mehr rudern, weniger Golf" Das haben wir schon von Anfang an gewußt - oder? Die Anmerkung "Außerdem ist korrekte Technik wichtig" kommt nicht von ungefähr, da das Rudern nicht an einem Tag perfekt beherrscht werden kann. Hier sind einige Übungseinheiten nötig bis das klappt und eine falsche Körperhaltung kann auch bei diesem Sport Probleme verursachen.

Im Winter machen wir allerdings auch Hallensport (Aerobic und / oder Hanteln, Ergometern). Viele Kameraden Laufen etliche Kilometer im Jahr oder fahren Fahrrad. Jeder wie es Ihm gefällt, um über den Winter fit für die Saison zu bleiben oder wieder zu werden. Beliebt ist auch der Ski-Langlauf. Nicht wenige Ruderer gönnen sich eine Trainingseinheit im Jahr bei dieser Sportart.

Unser Hantelraum ist zwar nicht ein Fitness-Studio - aber nicht weit weg davon. Damit sind wir in der Lage für Interessierte und einem moderaten Beitrag das ganze Jahr genug sportliche Mittel bereitzustellen. Zumindestens kann man sich über den Winter Fit halten oder bis zum Frühjahr seine Kraft steigern.

Der Unterschied zwischen Rudern und Paddeln erklärt diese Webseite ganz gut: http://www.wir-rudern-zusammen.de/paddelruderer/paddelruderer.htm

Top----

Anfangen / Anmelden / Mitglied werden - aber wie?

Wer den Wunsch verspürt den Rudersport kennenzulernen, muß nun in die "Hufe" kommen. Der "RKF" bietet verschiedene Termine für "Neulinge" an, aber auch von Zeit zu Zeit Crashkurse. Am Anfang der Saison kann sich bei diesen Terminen manchmal etwas ändern. Wer auf "Nummer sicher" gehen möchte kann sich auch telefonisch bei einem unserer Mitglieder erkundigen. Ansonsten kann man an den Terminen während der Saison einfach vorbeikommen! Optimal für einen schnellen Start sind allerdings die Crashkurse über ein Wochenende und dann einige Wochen zweimal die Woche zusätzliche Betreuung.

Für die Trainingsstunde bringt Sportzeug mit und packt auch ruhig ein Handtuch und doppelte Unterwäsche und Socken etc. ein. Neben der Möglichkeit von Regen oder einer Dampferwelle, die über die Ruderer "herfallen" wird bei sehr gutem Wetter für mutigere eine Trainingseinheit im Trimmy (ein breiterer ..) oder gar Skiff (ein schmaler Einer) angeboten, die nicht immer trocken endet.

Wenn Ihr dann am Klubhaus angekommen seid, dürft Ihr ruhig jemanden ansprechen. Wir "beißen" nicht und wissen dann genau was Ihr möchtet (rudern oder nur schauen). Einem Lageplan vom Klubhaus könnt Ihr entnehmen, wo Ihr parken könnt, bzw. man zu uns kommt.

Seit 2001 machen wir Crashkurse für Erwachsene und Kinder/Jugendliche. Wir haben uns die letzten beiden Jahre auf Wochenendkurse festgelegt. Also an einem Wochenende Rudern lernen und dann 4 Wochen an 2 Tagen in der Woche vertiefung und Festigung des Erlernten innerhalb der Woche. Mehr Infos auf der Seite "Kurse" (dem Link folgen)

Wenn Ihr schon rudern könnt und euch unseren Verein anschauen möchtet, stehen wir Euch natürlich auch gerne zur Verfügung. Wer schon genau weiß, dass er im Verein bleiben möchtet kann das Anmeldeformular (als PDF, als RTF) ausfüllen und im Ruderklub abgeben oder einem Mitglied des RKF "in die Hand drücken".
Die monatlichen Beiträge für den RKF findet Ihr auch auf dieser Seite, unter Beiträge.
Im Beitrag ist die (meistens) viermal jährlich erscheinende Klubzeitung "Der Rollsitz" enthalten.

Voraussetzung für Anfänger:
Ein "Freischwimmer" wäre wünschenswert und älter als 9 Jahre, wegen der Körpergröße.
Du hast/ Sie haben Lust auf Mannschaftssport mit Gleichaltrigen und anderen Altersklassen.
Was ist mitzubringen?
Möglichst enganliegende Sportkleidung, die auch einmal schmutzig werden darf. Je nach Witterung / Jahreszeit sollte die Kleidung mehr oder weniger warm ausfallen. Bei Regen schützt eine leichte, dünne Regenjacke mit verschießbaren Taschen (sonst bleibt man mit den Skulls in der Tasche hängen). Dazu einfache Sportschuhe, sowie Duschzeug und Wechselkleidung (falls ein Wolkenbruch oder nur größere Wellen die Trainingssachen nass machen).
Etwas Geduld und Ausdauer sind beim Erlernen dieses Sportes sehr hilfreich.
Was kommt auf Dich/Sie zu?
Das Erlernen der Rudertechnik in verschiedenen Bootsklassen, Boots- u. Materialkunde sowie das Kennenlernen neuer Leute. Bei nicht so optimalen Wetter ist auch etwas "Biss" nötig um das mitzumachen.

Den Aufnahmeantrag findet man unter "Service" bei uns auf den Seiten.

Top----
HomeRKF | Zurück | DerRKF | Neues | Berichte | Gästebuch | Feedback | Service | Suchen | Autoren | eMail